ProSwastika unterstützt Designunternehmen in der Verwendung von Swastikas

Mittwoch 23 August 2017 - 22:32:00
LAS VEGAS, 23. August - In einer heute Morgen veröffentlichten Erklärung erklärte die Organisation Proswastika ihre Unterstützung für KA Designs, eine Designfirma, die trotz Opposition im Westen die Swastika als Symbol der Liebe auf einigen ihrer T-Shirts benutzt. Die Organisation bittet auch die Gemeinschaften, die das Symbol verehren, Betriebe zu boykottieren und zu verklagen, die es diskriminieren.

"Nur weil niemand die Wahrheit sieht, wird sie nicht zu einem Fehler", sagte Proswastika Gründer Maitreya Rael. "Sie [die Swastika] ist ein Symbol des Friedens, der Zeit. Wenn alle von Verbrechern verwendeten Symbole verboten werden, sollte das christliche Kreuz nach den Verbrechen der Kreuzzüge und der Inquisition ebenfalls verboten werden. "

"Dass diese Verbrechen vor langer Zeit geschehen sind, ändert nichts", erklärte Rael und fügte hinzu: "Ein Verbrechen ist ein Verbrechen, aber ein Symbol des Friedens ist ein Symbol des Friedens. Alle buddhistischen und hinduistischen Länder sollten Länder boykottieren und verklagen, die ihr religiöses Symbol diskriminieren. "

"Die FacebookSite KA Designs wird stark frequentiert", sagte Proswastika-Präsident Upendra Singh. "Wir bitten die Menschen, uns zu unterstützen und mit zu helfen, diejenigen zu erziehen, die das Hakenkreuz nur mit Hass verbinden. Vor den Nazis hatte die Swastika nur positive Bedeutungen von Glück und Wohlergehen. Wenn man sie weiterhin mit den Nazis in Verbindung bringt, wertet man diese auf, was wahrscheinlich das letzte ist, was ihre Opfer gewollt hätten. Würden Sie auch das christliche Kreuz verbieten? Denken Sie daran, viele Millionen wurden unter diesem Symbol in Amerika, Afrika und Europa ermordet, und der Klu Klux Klan hat es auch benutzt! "

Die Swastika war vor der Nazizeit auch ein jüdisches Symbol, sagte Singh.

"Sie ist auf alten Synagogen, wie in Verona, Italien, und auf vielen heiligen israelischen Stätten wie dem Zweiten Tempel" fügte er hinzu. " Niemand verlangt, diese Swastikas zu entfernen. Warum also ist das Zeigen dieses Symbols im Westen so ein Thema? Das öffentliche Zeigen der Swastika wird diskriminiert, selbst dann, wenn die Absicht friedlich ist. Wie würden Christen und Juden reagieren, wenn das Kreuz oder der Davidstern diskriminiert würde? Diejenigen, die die Swastika verehren, wie Hindus und Buddhisten, sollten für ihr Recht eintreten, dieses alte Symbol öffentlich zu zeigen. Bildung ist die Lösung, nicht das Verbot! "

"Wir lieben dieses Symbol wegen seiner Form und Ästhetik sehr, und wir würden diese Schönheit gerne teilen, losgelöst vom Hass, der damit verbunden ist.", sagte ein Sprecher von KA Designs, der zitiert wird im Dazed and Confused magazine.
Druckerfreundlich